North Dakota - Sioux State - USA

Landwirtschaft und wildreiche Naturlandschaften

Der Staat North Dakota befindet sich zentral im Norden der USA, an der Grenze zu Kanada und wird dem Mittleren Westen zugerechnet. Der Name stammt vom Volk der Native Americans, welches vor der Ankunft der Weißen in der Region lebte (Sioux-Dakota).

Scheune auf dem flachen Land von North Dakota - USA
Scheune im landwirtschaftlich geprägten North Dakota

Die Hauptstadt des Landes ist Bismarck. North Dakota ist recht dünn besiedelt. Nur etwa 675.000 Menschen leben im Land. Seit dem Jahr 1889 gehört North Dakota zu den Vereinigten Staaten von Amerika.

Landkarte von North Dakota - Städte und Flüsse

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Darstellung der North Dakota-Landkarte zu erhalten. Um dann weitere Details zu erkennen, nutzen Sie bitte die Zoomfunktion ihres Browsers oder drücken Sie die STRG-Taste und gleichzeitig mehrmals die "+" Taste.

Landwirtschaft und die Jagd als Hobby

In North Dakota spielt die Landwirtschaft eine sehr große Rolle, ebenso der Landmaschinenbau und die Lebensmittelverarbeitung. Über das ganze Land verstreut befinden sich unzählige Ranches und Farmen. North Dakota reicht vom Red River Valley im Osten bis zu den unwirklichen Badlands im Westen.

Im Land sind aufgrund des Wildreichtums in der Herbstzeit zahlreich Hobby-Jäger in den Wäldern unterwegs. In North Dakota gibt es einige Reservate der Native Americans. Während der warmen Jahreszeit finden im Land zahlreiche Rodeos statt.

Verlassene Ranch in North Dakota
Verlassenes Farmhaus in der Ödnis von North Dakota

Wandern und Radfahren

Das Wandern und Radfahren durch die wunderschöne, meist einsame Natur von North Dakota, ist sehr beliebt. Der Maah Daah Hey Trail ist dabei die bekannteste Route durch das Land, mit einer Länge von 156 Kilometer. North Dakota ist ein Paradies für Mountainbiker.

Badlands und Great Plains

Der Westen des Landes wird geprägt von den Badlands und den Great Plains. Ebenfalls im Westen durchquert der Missouri River das Land North Dakota. Die zentrale Region von North Dakota wird von einer sanften Hügellandschaft geprägt. Im Norden sind die Turtle Mountains zu finden.

Theodore Roosevelt Nationalpark -  North Dakota
Th. Roosevelt Nationalpark - Bisonkühe mit Kälbern

Das nicht dicht besiedelte North Dakota hat eine wunderschöne, manchmal unwirkliche (Badlands) Natur zu bieten, mit einer ursprünglichen Flora und Fauna. In den wenigen Städten gibt es reichlich Kultur- und Freizeitangebote.

Sehenswürdigkeiten in North Dakota

  • Plains Art Museum
  • Fort Mandan
  • Fort Abercrombie
  • Fort Abraham Lincoln
  • North Dakota Museum of Art
  • State Capitol - North Dakota
  • Missouri River
  • Caprock-Coulee-Trail
  • National Buffalo Museum
  • Saint James Basilica
  • Peaceful Valley
  • Badlands
  • Petrified Forest Loop
  • Grahams Island
  • Black Tiger Bay
  • Devils Lake

Für kulturell interessierte Besucher gibt es in North Dakota folgende Museen, Galerien und weitere Einrichtungen zu entdecken:

Kultur in North Dakota

  • 4-M Revue in Medora
  • Barnes County Historical Society in Valley City
  • Frontier Fort- and Wildlife Museum in Jamestown
  • Dakota Territory Air Museum in Minot
  • Heritage Park Museum in Garrison
  • Buffalo Trails Museum in Epping
  • Afterthoughts Galerie in Harvey
  • Alerus Center in Grand Forks
  • Browning Arts in Grand Forks
  • Ellendale Coleman Museum in Ellendale