South Dakota - Coyote State - USA

Einsames Land mit reichlich Bodenschätzen

Der Name von South Dakota stammt von Sioux - Native Americans, die vor der Ankunft der Weißen in dieser Region der USA lebten. North Dakota und South Dakota wurden zeitgleich im Jahr 1889 Mitglied der Vereinigten Staaten von Amerika.

State Capitol Building - Pierre in South Dakota
South Dakota State Capitol in Pierre

Das einstige, zusammenhängende Gebiet des Dakota-Territoriums wurde entlang des 46. Breitengrades in North Dakota und South Dakota aufgeteilt. Landwirtschaft spielt im Osten von South Dakota eine große Rolle. Die Hauptstadt von South Dakota ist Pierre. Es leben derzeit nur etwa 820.000 Menschen in South Dakota.

Landkarte von South Dakota - Städte und Flüsse

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Darstellung der South Dakota-Landkarte zu erhalten. Um dann weitere Details zu erkennen, nutzen Sie bitte die Zoomfunktion ihres Browsers oder drücken Sie die STRG-Taste und gleichzeitig mehrmals die "+" Taste.

Mount Rushmore und Crazy Horse

Das Mount Rushmore National Monument in South Dakota ist weltbekannt. Es zeigt die in Felsen gearbeiteten Silhouetten der vier amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln, Theodore Roosevelt, Thomas Jefferson und George Washington.

Das zweite berühmte Monument aus Stein in der Region ist das Crazy Horse Monument, welches zu Ehren des Oglala Sioux Häuptlings "Crazy Horse" in den Felsen geschlagen wurde. Allerdings ist dieses Kunstwerk noch nicht ganz vollendet. Beide Felsskulpturen befinden sich in den Black Hills, im Westen von South Dakota.

Mount Rushmore in den Black Hills - South Dakota
Köpfe der US-Präsidenten am Mount Rushmore

Badlands - South Dakota

Die Badlands im Westen von South Dakota versetzen den Besucher in eine unwirkliche Mondlandschaft. Die Badlands sind landwirtschaftlich nicht nutzbar. Die eigentümliche Landschaft ist als Nationalpark der USA geschützt. Die Badlands bieten unglaublich vielfältige Formen an Steinwelten. Die Felsenlandschaften der Badlands mit tiefen Schluchten und schroffen Felsen sind ein beliebtes Wandergebiet.

Mehrtägige Touren sind möglich (Backpacking). Südlich der Badlands befindet sich die Pine Ridge Indian Reservation. Dort gibt es für Besucher viel über die Kultur der Native Americans zu erfahren.

Buffalos - Bisons in South Dakota - USA
Bisons in der endlosen Prärie von South Dakota

Black Hills in South Dakota

Das Gebirge der Black Hills, die Ausläufer der Rocky Mountains sind, befinden sich im Südwesten von South Dakota. Die Landschaft der Black Hills ist unglaublich schön. Beeindruckende Berge und riesigen Waldbereiche ziehen jedes Jahr viel Urlauber an. Die zwei Nationalparks des Landes befinden sich in den westlichen Regionen.

Das zentrale South Dakota wird geprägt von vier riesigen Stauseen. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde dort der Missouri River aufgestaut. Abgesehen von den Wasserreserven sind die vier Seen ein rieisiges Areal für Freizeitaktivitäten.