Wyoming - Cowboy State - USA

Natur pur im Nordwesten

Wyoming, im Nordwesten der USA, ist ein überwiegend landwirtschaftlich geprägtes Land. Wyoming besitzt eine sehr schöne, manchmal fast unwirklich wirkende Natur. Der "Cowboy State", wird den Weststaaten zugerechnet und besitzt unzählige Reiseziele für Touristen. Richtig große Städte sind in Wyoming nicht zu finden. Die Hauptstadt des Landes ist Cheyenne. In Wyoming, im amerikanischen Nordwesten allgemein, spielen die indianischen Wurzeln und ihre Kultur noch heute eine wichtige Rolle.

Wyoming Grand-Teton-Nationalpark
Mountain Range in Wyoming

Wyoming, der dünn besiedelte Staat der USA, hat abseits der landwirtschaftlich genutzten Flächen eine wunderschöne, gigantische Natur zu bieten. Die Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten, im Sommer und im Winter, sind sehr groß. Wyoming besitzt eine riesige, bewaldete Wildnis und gigantische, fast unberührte Berglandschaften. In Wyoming befinden sich wertvolle archäologische Fundstätten. Im Winter hat Wyoming meist mit viel Schneefall zu kämpfen.

Landkarte von Wyoming mit Städten und Flüssen

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Darstellung der State of Wyoming-Landkarte zu erhalten. Um dann weitere Details zu erkennen, nutzen Sie bitte die Zoomfunktion ihres Browsers oder drücken Sie die STRG-Taste und gleichzeitig mehrmals die "+" Taste.

Naturschätze in Wyoming

Wintersport, alpin oder in der Fläche, ist dann angesagt. Gerade der Nordwesten von Wyoming ist hervorragend für Outdoor-Aktivitäten geeignet. Wichtige und sehenswerte Naturschätze von Wyoming befinden sich nahe des Stausees "Flaming Gorge" und entlang des "Pilot Butte Wild Horse Loop" - wunderschöne Naturregionen in Wyoming. Dort halten sich auch größere Herden an Wildpferden auf.

Durch die zentrale Region von Wyoming schlängelt sich der North Platte River. Der berühmte Oregon Trail führte einst durch dieses Gebiet der USA. Museen erinnern heute an die bewegte Geschichte der frühen Pioniere auf dem Weg nach Westen, in das "Gelobte Land".

Devils Tower - National Monument

Ein weiteres Highlight der Natur im Nordosten von Wyoming ist der berühmte Devils Tower. Dieser eigentümlich geformte, solitär stehende Felsblock, hat den Status eines National Monuments der USA. Der Berg befindet sich in den Bear Lodge Mountains - Black Hills.

Die Native Americans der Region verehrten und mieden den Devils Tower als Heiligen Ort und als Heimat der Grizzly-Bären. Insgesamt wird der Nordosten von Wyoming geprägt von einer leicht hügeligen Prärielandschaft.

Western Rodeo in Cheyenne

Jedes Jahr im Juli findet in Cheyenne das größte Western-Festival und Outdoor-Rodeo der Welt statt mit Namen Cheyenne Frontier Days (Dauer: 10 Tage).

Westernstiefel und Cowboyhut
Westernstiefel und Cowboyhut

Dieses typisch amerikanische Festival sollte man nach Möglichkeit nicht verpassen. Dort werden Rodeo, Festzüge, Live-Musik und weiteren Volksfest-Attraktionen dargeboten. Das State Capitol in Cheyenne ist sehr sehenswert. Neben den Schätzen der Natur hat der Südosten von Wyoming viel an lebendiger Kultur zu bieten.

Yellowstone- und Grand Teton Nationalpark

Die beiden Nationalparks in Wyoming, die einzigartige Natur der Schutzgebiete, sorgen für den wachsenden Tourismus im Land. Ein Teilbereich des ältesten Nationalparks der Welt, der "Yellowstone Nationalpark", befindet sich in Wyoming. Der Nationalpark erstreckt sich neben Wyoming über die US-Staaten Idaho und Montana. Ein weiterer Nationalpark in Wyoming ist der Grand-Teton-Nationalpark. Geprägt wird dieser Nationalpark von sehr hohen, recht gleichmäßig nach oben strebenden Bergen, die eine schneebedeckten Haube tragen.

Trockenes Klima in Wyoming

Wyoming ist ein wasserarmer Staat. Im Sommer kann es sehr heiß werden. Dann sorgen heftige Gewitter für Abkühlung. Die Nächte sind in Wyoming auch während der warmen Jahreszeit sehr kalt. Im Winter ist es nachts dementsprechend noch viel kälter. Die tiefen Temperaturen sind einigermaßen erträglich, da es sich um eine trockene Kälte handelt.

Verstreut in Wyoming befinden sich einige Seen, die meist künstlich aufgestaut wurden. Dort sind zahlreiche Freizeitaktivitäten möglich. An Flüssen, noch mehr an den unzähligen Bächen in Wyoming, ist das Angeln sehr verbreitet (Forelle, Zander und weitere Fischarten).

Fossil Butte - Fossilien

Im Südwesten von Wyoming befinden sich die wichtigen archäologischen Fundstätten. Das Fossil Butte National Monument ist eine bedeutende Fundstätte von urzeitlichen Fossilen.

Viel Natur und Bergbau-Industrie

In der östlichen Region von Wyoming befinden sich die Great Plains, eine weitläufige, schier endlose Graslandschaft (Prärie). In dieser regenarmen, trockenen Landschaft ist der Anbau von Feldfrüchten nur bedingt möglich.

Fluss im Yellowstone-Nationalpark
Naturpanorama im Yellowstone Nationalpark

Eine extensive Beweidung mit Schafen und Rindern ist jedoch möglich. Neben der Landwirtschaft ist der Bergbau eine wichtige Erwerbsquelle in Wyoming. Erdgas, Erdöl in Erze werden gefördert bzw. abgebaut.

Rocky Mountains

Die Rocky Mountains prägen im Nordwesten die Landschaft von Wyoming. Fast zentral in Wyoming und im Südwesten des Staates befinden sich die Intermountain Basins. Dies sind tiefe Gebirgsbecken, die von hohen Bergen eingefasst werden.

Sehenswürdigkeiten in Wyoming

  • Antelope Flats
  • Bear River
  • Bridger Teton Forest
  • Cascade Canyon
  • Devil's Gate
  • Devils Tower
  • Fort Washakie
  • Fort Yellowstone
  • Glendo State Park
  • Fossil Butte - Fossilien
  • Grand Canyon of the Yellowstone
  • Hot Springs State Park
  • Old Faithful - Geysir im Yellowstone